Sanorell Pharma
 
News Produkte Informationen Online-Shop Bücher Kontakt
 

Informationen

Verbraucherinformationen


12.09.2014
Burnout - Mit der Leistungsdichte steigt die Anzahl der Betroffenen
Spezialtherapie für Körper und Psyche als Ausweg bei chronischem Erschöpfungssyndrom

Mehr Menschen denn je befinden sich in einer scheinbar aussichtslosen physischen und psychischen Situation. Berufstätige, die immer stärker an ihre persönliche Leistungsgrenze stoßen und deshalb in den Teufelskreis des "Ausgebranntseins" geraten, fühlen sich körperlich und geistig völlig überlastet und erschöpft. Volles Verständnis und vor allem Hilfe finden alle, die in diesem Krankheitsbild überwiegend ein stressbedingtes, psychisches Problem sehen, das seine Ursache hauptsächlich in einer Überlastung durch einen Arbeitstag von 16 Stunden und mehr hat. Dabei betrifft die Krankheit eine Vielzahl von Menschen in den unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten und Berufsgruppen. Doch das Pensum einer 80 bis 90 Stunden Woche gilt noch immer als Hauptursache des chronischen Erschöpfungssyndroms, eines schwer fassbaren und nachvollziehbaren Leidens, das oft mit gut gemeinten Ratschlägen abgetan wird. Vor allem frühere Leistungsträger, die in die Jahre gekommen sind und nicht mehr als Macher im Mittelpunkt der Gestaltungsmacht stehen, fühlen sich mit der neuen Situation überfordert. Sie verfallen in Lethargie, fühlen sich ständig müde und nicht mehr belastbar, finden sich mit der neuen Lebenssituation nicht zurecht. Schließlich meiden sie jegliche sozialen Kontakte, und das Familienleben leidet extrem.

Novum: Psychische und physische Betrachtung
Burn-Out-Patienten finden von allein nicht mehr aus der Stress-Spirale hinaus, sondern rutschen vielmehr immer tiefer in die Situation der Ausweglosigkeit. Statt mit Unverständnis zu reagieren, sollte das Umfeld den Anstoß geben, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Therapieansätze beschränken sich bisher entweder auf die Betrachtung mentaler oder körperlicher Ursachen. Im Schwarzwald MedicalResort Obertal wissen die Ärzte seit langem um die Bedeutung psychischer und physischer Komponenten bei Burn-Out-Patienten. Aus diesem ganzheitlichen Therapieverständnis heraus entwickelten sie eine natürliche Behandlungsmethode, basierend auf langjähriger Erfahrung und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Mentaltraining für innere Zufriedenheit
Erste Säule der Therapie stellt das Mentaltraining dar, denn psychische Störungen beeinflussen direkt und auch indirekt körperliche Funktionen über neurologische, hormonelle und immunologische Steuerungsprozes-se. Folgen: Erschöpfung, Antriebslosigkeit, Schlafstörungen bis hin zu körperlichen Beschwerden wie Migräne, Verdauungsproblemen, Allergien und Verspannungen jeglicher Art. Im Mittelpunkt des Mentaltrainings steht die Anleitung und Motivation zur Änderung des Verhaltens. Hier lernen die Patienten mit Mitmenschen und äußerlichen Einflüssen wieder besser umzugehen und ihr Leben harmonisch sowie positiv zu gestalten, denn dauerhaft depressive Grundstimmungen und stark negative Emotionen können langfristig zu einer ernsthaften psychosomatischen Erkrankung führen. Ergänzend kommt die bewährte ärztliche Heilhypnose zum Einsatz. Hier regenerieren Immun- und Nervensystem durch tiefe Entspannung. Suggestion durch die Stimme des Arztes hilft, alte Verhaltensweisen abzubauen und Konflikte besser zu bewältigen. Mit Hilfe der so genannten Psychohygiene können die Patienten Gelerntes selbständig im täglichen Training zu Hause weiter erfolgreich umsetzen.

Immunsystem und Organfunktionen stärken
Als zweite Säule des Konzepts gilt die körperliche Ebene. Mit der im Schwarzwald MedicalResort Obertal entwickelten Homöopunktur - einer speziellen Kombination aus Homöopathie und Akupunktur - harmonisieren und stärken die Ärzte die Organfunktionen. Optimal aufeinander abgestimmt, injizieren die Ärzte ausgewählte homöopathische Einzelmittel in angepasster Potenz in charakteristische Akupunkturpunkte, um dort organspezifische Reize zu setzen, die eine Stärkung sowie Harmonisierung der Organe und ihrer Funktionen und damit eine optimale Wirkung auf den gesamten Organismus bewirken. Bei Burn-Out-Patienten kommen vitalisierende Punkte hinzu. Für die Homöopunktur stehen organgerichtete Spezifika wie zum Beispiel für Herz, Lunge, Niere, Leber, Nerven, Hirn oder auch den Magen-Darmtrakt zur Verfügung. Psychische Belastungen wirken sich unmittelbar auf das Immunsystem aus. Im Rahmen der Psycho-Neuro-Immunologie konnte mit Labortests beweisen werden, dass seelische Verstimmungszustände die Aktivität des Immunsystems erheblich beeinträchtigen und die Krankheitsanfälligkeit erhöhen. Bei unzureichendem und erschöpftem Immunsystem ist häufig zusätzlich eine immunmodulierende Therapie mit Thymosand-Peptiden angezeigt, die das Immunsystem einerseits bedarfsgerecht in der Krankheitsabwehr stärkt, was durch eine geringere Infektanfälligkeit zum Ausdruck kommt, andererseits die Zellgesundheit und das Erkennen sowie Vernichten entarteter Zellen fördert und zugleich inadäquate Überreaktionen wie bei Allergien verhindert. Durch die Rückgewinnung der inneren Harmonien wirkt diese Immun-Therapie ausgleichend und harmonisierend, wie sich dies auch bei Schlafstörungen zeigt.

Supplementierung mit Mikronährstoffen
Neben der Immun- und der Phytotherapie steht die optimale Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Phytoschutzfaktoren im Mittelpunkt. Eine Mangelversorgung wird erkannt und gezielt behoben. Die häufig unzureichende Versorgung älterer Menschen mit B-Vitaminen einschließlich Folsäure ist besorgniserregend. Mit dem Therapiekonzept Aktiv Plus werden B-Vitamine und Vitamin C für neue Vitalität und mehr Gesundheit verabreicht. Nach Ausgleich eines Vitalstoffmangels durch Infusionen kann das Entstehen neuer Lücken mit der Supplementierung von Mikronährstoffen nach dem Anwendungskonzept Vital Plus erfolgen verhindert werden. So lassen sich auch über die Ernährung und Substitution die negativen Auswir-kungen der Psyche auf das Immunsystem mindern und Gesundheit fördern. Spezielle Kochkurse vermitteln das notwendige Wissen und die praktische Umsetzung für eine Optimierung der Ernährung. Trotzdem ist die Ergänzung von Mikronährstoffen zusätzlich zu empfehlen. Durch gleichzeitiges und langsames Heranführen an mehr Bewegung steigern die Ärzte Aktivität und Elan der Patienten und vermitteln ihnen wieder Freude an körperlicher Aktivität. Dadurch stellen sich ein völlig neues Lebensgefühl und eine positive Wahrnehmung ein. Ein individuell angepasstes Bewegungstraining sorgt für eine Stärkung und Harmonisierung der Muskulatur und wirkt sich günstig auf den gesamten Organismus aus. Die Ärzte im Schwarzwald MedicalResort Obertal empfehlen individuell angepasst je nach Schweregrad und Dauer der Erkrankung in der Regel eine Therapie über drei bis vier Wochen. Jeder kann lernen, dem Teufelskreis 'Burn-Out' zu entkommen und sein Leben wieder mit Zufriedenheit, Gelassenheit sowie innerer Harmonie zu erfüllen. Wichtig ist, Hilfe anzunehmen, um aus einer vermeintlich aussichtslosen Situation gestärkt hervorzugehen, zu einem fürsorglichen Umgang mit sich selbst zurück zu finden und keinen dauerhaften Schaden zu nehmen.



>> Infomaterial anfordern
<< Zurück


    © 2017 Sanorell Pharma |  Impressum |  Intern Aktualisiert am: 25.03.2017    -    742244 Besucher seit dem 01.01.2007   Seite drucken    

Thymustherapie weiter möglich:
Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht die Fortführung der Immun-Therapie. Mehr Informationen finden Sie hier.